+++ Aktuelle Information: Die Praxis ist am 31. Mai wegen Urlaub geschlossen.

Ein strahlendes Lächeln und gesunde, schöne Zähne – mit moderner Zahnheilkunde.

Liebe Patientinnen und Patienten,

verschaffen Sie sich auf unserer Seite einen ersten Eindruck von uns und unserer Zahnarztpraxis in Trier – Tarforst und treten Sie mit uns in Kontakt.

Ihre Fragen zu den Möglichkeiten der ganzheitlichen Zahnheilkunde, Prophylaxemaßnahmen, individuellen Behandlungsstrategien oder zur Abrechnung unserer Leistungen beantworten wir gerne: Nutzen Sie unser Kontaktformular oder sprechen Sie uns bei Ihrem nächsten Praxisbesuch einfach an!

Team

In unserer Zahnarztpraxis erwartet Sie ein erfahrenes und gut eingespieltes Team. Durch regelmäßige Fortbildungen und eine moderne technische Ausstattung bieten wir unseren Patienten qualitativ hochwertige Behandlungen und eine kompetente Beratung – bei angenehm kurzen Wartezeiten

Impressionen

Leistungen

Vorbeugung ist die beste Methode zum langfristigen Erhalt Ihrer gesunden Zähne. Damit es erst gar nicht zu Schädigungen der Zähne und des Zahnfleisches kommt, erklären wir Ihnen altersentsprechend optimierte Techniken der Zahnpflege und bieten Ihnen individuell auf Sie abgestimmte Prophylaxe-Konzepte.

Professionelle Zahnreinigung (guided-biofilm-therapy GBT mit AIRFLOW®  )

Um Ihre Zähne von bakteriellen Belägen zu befreien, setzen wir ein schonendes Pulver- Wasserstrahlgerät ein. Diese Behandlung ist je nach Belagsituation unterschiedlich aufwendig und sollte in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. Sie entfernt Biofilm, Verfärbungen und jungen Zahnstein auf natürlichen Zähnen, Restaurationen und Implantaten. Reinigt und poliert in einem Schritt.

AIRFLOW® sorgt für eine vollständige Beseitigung des Biofilms, eines der wichtigsten ätiologischen Faktoren für Karies, Gingivitis, Parodontitis, Mukositis und Periimplantitis. Zusammen mit dem Erythritol PLUS Pulver entfernt AIRFLOW® sicher und effizient Biofilm supra- und subgingival bis zu 4 mm Tiefe, auf Gingiva, Zunge und Gaumen auf minimalinvasive Weise für maximalen Patientenkomfort. Das CLASSIC Comfort Pulver entfernt dazu wirksam stärkere Verfärbungen infolge von ausgeprägtem Nikotin-, Kaffee- und Rotweinkonsum.

Weitere Informationen: https://www.ems-dental.com/de/guided-biofilm-therapy/gbt-04-airflow

 Professionelle Zahnreinigung (PZR): Bundeszahnärztekammer – Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Zahnärztekammern e.V. (BZÄK) (bzaek.de)

Fissurenversiegelung

Hintere Backenzähne mit zerklüfteter Kaufläche sind kurz nach dem Durchbruch (oft im 7. bzw. 13. Lebensjahr) besonders kariesgefährdet. Die Versiegelung dieser sogenannten Fissuren kann das Eindringen von Bakterien und damit die Kariesanfälligkeit für viele Jahre erheblich vermindern. Auf Wunsch ist auch die Versiegelung der kleineren Backenzähne möglich.

Fluoridierung

Eine Fluoridierung stärkt Ihren Zahnschmelz und schützt so Ihre Zähne vor Säuren, die durch Kariesbakterien produziert werden.

Weitere Informationen: Karies: Bundeszahnärztekammer – Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Zahnärztekammern e.V. (BZÄK) (bzaek.de)

Recall

Im Rahmen unseres Recall-Systems erinnern wir Sie auf Wunsch kostenlos an wichtige Vorsorgemaßnahmen.

Kommt es zu einer Erkrankung, helfen die Methoden der modernen Zahnheilkunde dabei, Ihre natürliche Zahnsubstanz solange wie möglich zu erhalten.

Füllungen

Füllungen können aus verschiedenen Materialien bestehen. Sie unterscheiden sich ihrer Lebensdauer, ihrer Beständigkeit gegenüber dem Kaudruck, ihrer Ästethik und nicht zuletzt auch ihren Kosten. Die Auswahl des Füllungsmaterials erfolgt in einem individuellen Beratungsgespräch.

Weitere Informationen: 440b4067-734d-4fe9-bea1-d63c109b0db8 (zahnmedizinische-patienteninformationen.de)

Endodontologie

Ein Zahn muss nicht zwangsläufig entfernt werden, wenn sich der Zahnnerv entzündet hat oder abstirbt. Ursache sind meist Bakterien, die durch Karies ins Zahninnere vorgedrungen sind. Dank der modernen Endodontologie ist es mithilfe teilweise aufwendiger Wurzelbehandlungen oft möglich, auch diese Zähne lange zu erhalten. Nicht jede Wurzelbehandlung ist Kassenleistung: In bestimmten bzw. schwierigen Fällen werden die Kosten nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Weitere Informationen: Deutsche Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztliche Traumatologie e.V. | Erhalte Deinen Zahn (dget.de)

Paradontologie

Als entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates greift Paradontitis Zahnfleisch und Kieferknochen an. Ursache sind in aller Regel Bakterien, die sich in Zahnbelägen auf der Wurzeloberfläche oder im Zahninneren befinden. Da die Erkrankung oft schmerzfrei und mit kaum wahrnehmbaren Symptomen verläuft, ist eine frühzeitige Diagnose und Behandlung – sowie eine anschließende regelmäßige Nachsorge – entscheidend für einen dauerhaften Therapieerfolg.

Weitere Informationen: Parodontitis: Bundeszahnärztekammer – Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Zahnärztekammern e.V. (BZÄK) (bzaek.de)

Der Verlust eines Zahnes lässt sich nicht immer verhindern. Unsere Aufgabe ist es dann, diese Zahnlücke optimal zu schließen. Hochwertiger Zahnersatz stellt die vollwertige Kaufunktion wieder her, sorgt für ein weitgehend natürliches Kaugefühl, und hilft aufgrund der präzisen Abstimmung auf Ihren individuellen Zusammenbiss, Kiefergelenksprobleme zu vermeiden.

Kronen

Wird der sichtbare Teil des Zahnes so stark geschädigt, dass eine Füllung nicht mehr möglich ist, benötigt der Zahn zur Wiederherstellung eine künstliche Krone, die den Zahn wie eine dichte Kappe rundum schützt und stabilisiert. Bei stärker zerstörten oder wurzelbehandelten Zähnen kann ein Aufbau oder eine Stiftverankerung in der Zahnwurzel erforderlich sein. Der eigene Zahn(rest) kann dadurch oft noch sehr lange erhalten werden.

Weitere Informationen: b5002f7f-3af4-4f8b-bd20-d18bcd7077d7 (zahnmedizinische-patienteninformationen.de)

Brücken

Bei kleineren zahnbegrenzten Lücken kann vielmals eine Brücke durch Einbeziehen der Nachbarzähne als überkronte Brückenpfeiler fest eingegliedert werden. Die Zahnlücke ist somit nicht mehr zu sehen und verleiht auch den übrigen Zähnen Stabilität. Sollten die benötigten Pfeilerzähne naturgesund oder nur mit kleineren Füllungen versorgt sein, empfiehlt sich nach Möglichkeit eine implantatgetragene Krone, um das Abschleifen gesunder Zahnsubstanz zu vermeiden.

Teilprothesen

Hierbei handelt es sich um einen herausnehmbaren Zahnersatz, wobei die restlichen, im Mund verbliebenen Zähne sowie ggf. zusätzliche Implantate der Prothese Halt geben. Durch diverse Befestigungsmöglichkeiten kann eine unterschiedlich hohe Stabilität erzielt werden. Hier gibt es verschiedene Verfahren, wir beraten Sie hierzu ausführlich!

Vollprothesen

Wenn keine eigenen Zähne mehr vorhanden sind, muss eine Vollprothese zum Einsatz von allen Zähnen eines Kiefers angefertigt werden. Diese kann bei Bedarf in vielen Fällen durch Implantate zusätzlich stabilisiert werden.

Implantate werden in der Zahnmedizin zunehmend zur Versorgung von Patienten mit fehlenden Zähnen verwendet, ein Implantat ersetzt dabei eine natürliche Zahnwurzel. Die Implantologie hat sich als stabile, funktionstüchtige und langfristig erfolgreiche Maßnahme mit einem hohen Patientenkomfort erwiesen.

Ein Zahnimplantat wird schmerzfrei unter örtlicher Betäubung in den Kiefer eingesetzt. Es besteht meist aus reinem Titan oder keramischen Material, da dieses optimal einwächst und so gut wie keine allergischen Reaktionen auslöst. Die Einheilzeit beträgt meist ca. drei bis sechs Monate. Danach wird der gewünschte Zahnersatz auf den Implantaten befestigt. Wir arbeiten in diesem Bereich mit spezialisierten Implantologen zusammen und beraten Sie ausführlich.

Weitere Informationen: Implantate: Bundeszahnärztekammer – Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Zahnärztekammern e.V. (BZÄK) (bzaek.de)

Zähne hinterlassen bei unseren Mitmenschen auf den ersten Blick schon einen bleibenden Eindruck. So ist es kein Wunder, wenn Menschen nicht mehr unbeschwert lachen können und sich insgesamt gehemmt fühlen, weil sie mit ihren Zähnen unzufrieden sind. Ein schönes, sympathisches Lächeln kann zu einem neuen Selbstwertgefühl verhelfen.

  • Optimale ästhetische und funktionale Vorplanung mit zahntechnischer Modellanalyse für ein vorhersehbares Ergebnis
  • Falls notwendig: Funktionstherapeutische Vorbehandlung
  • Hochästhetische Langzeitprovisorien
  • Minimalinvasive Veneers (hauchdünne, aufgeklebte Keramik- oder Kunststoffverblendschalen)
  • Ästhetische Kunststofffüllungen und Schneidezahnkorrekturen
  • Zahnreinigung und Zahnaufhellung (Bleaching)

Weitere Informationen: Zahnaufhellung / Bleaching: Bundeszahnärztekammer – Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Zahnärztekammern e.V. (BZÄK) (bzaek.de)

„Ceramic Reconstruction“ oder kurz CEREC ist ein modernes, computergestütztes Verfahren, dass wir zur Herstellung von vollkeramischem Zahnersatz in unserer Praxis nutzen. In nur einer Sitzung macht das CEREC-Verfahren langlebige, biokompatible und ästhetische Zahnrestaurationen möglich – ganz ohne Provisorium und zudem abdruckfrei.

Mit dem CEREC-Verfahren können unter anderem Keramikfüllungen, Teilkronen, Kronen sowie Brücken und Veneers an nur einem Tag fertig hergestellt werden.

Hierfür wird mit Hilfe eines Intraoralscanners ein digitales, dreidimensionales Modell Ihres Gebisses erstellt. Völlig berührungsfrei erfasst diese Spezialkamera den Ober- und Unterkiefer. Der klassische Löffelabdruck und der oft damit verbundene unangenehme Würgereiz entfallen.

Anschließend werden die erfassten Daten an eine Schleifmaschine gesendet, die in kürzester Zeit den gewünschten Zahnersatz fertigt. Zuletzt werden die Restaurationen eingepasst und farblich individualisiert, bevor sie definitiv eingesetzt werden. Diese moderne Technik macht es möglich, auf Provisorien zu verzichten und Ihnen wertvolle Zeit zu sparen, da der Zahnersatz noch in derselben Sitzung eingesetzt wird.

CEREC BEHANDLUNG IN KÜRZE

  • Computergestütztes Verfahren zur Herstellung von Zahnersatz an einem Tag
  • Zahnersatz aus biokompatibler, zahnfarbener und langlebiger Vollkeramik
  • Abdruckfreie Behandlung dank Spezialkamera
  • Ohne Provisorium

Weitere Informationen: https://youtu.be/PY04ZpdrxeI

Kontakt

Sprechzeiten

Termine nach Vereinbarung

Montag
8 – 13 Uhr und 14 – 18 Uhr

Dienstag
8 – 13 Uhr und 14 – 18 Uhr

Mittwoch
8 – 13 Uhr

Donnerstag
8 – 13 Uhr und 14 – 19 Uhr

Freitag
8 – 13 Uhr

Beachten Sie außerhalb unserer Sprechzeiten den Notfalldienst

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung. Eine Kopie Ihrer Nachricht wird an Ihre Email-Adresse geschickt